Gut vorbereitet ist die halbe Miete

Häufig gestellte Fragen - Immobilienvermietung

Auf eine Besichtigung sollte man sich gründlich vorbereiten, denn in der Regel sind Sie nicht der einzige Interessent für die Wohnung. Bei dem Besichtigungstermin können Sie alle offener Fragen klären und einen guten ersten Eindruck beim Vermieter hinterlassen. Folgende Unterlagen gilt es bereitzustellen: 

  • Selbstauskunft
  • Gehaltsnachweis
  • Vormieterbestätigung
  • Schufa Auskunft
  • Aktueller Personalausweis oder Reisepass

Mit Höflichkeit und einem gepflegten Erscheinungsbild gewinnen Sie einen Vermieter schneller für sich, als in Freizeitkleidung und einem unfreundlichen Umgangston. Pünktlichkeit zu dem abgesprochenen Termin ist eine Selbstverständlichkeit. 

Die Mietkosten setzen sich aus der Kaltmiete und den Nebenkosten zusammen. Zusatzkosten wie GEZ, Strom und Internet sind meist nicht in der Miete enthalten.

Reparaturen im kleinen Umfang von 125 € je Reparatur muss der Mieter tragen, die Kosten dürfen allerdings 6 % der Bruttojahresmiete nicht übersteigen. 

Bei der Kündigungsfrist ist folgendes zu beachten: Im Regelfall beträgt diese 3 Monate und der Mieter kann nach einer Kündigung ohne Angabe von Gründen zum Ende des übernächsten Monats ausziehen. Manche Mietverträge enthalten einen Kündigungsausschluss, die beide Vertragsparteien dazu verpflichtet (max. 4 Jahre) nicht vom Kündigungsrecht Gebrauch zu machen. Bei befristeten Mietverträgen ist die Dauer des Mietverhältnisses schon vor dem Einzug festgelegt. 

Wer den Makler bestellt hat muss ihn auch zahlen. In der Regel ist das der Vermieter, es sei denn es wurde ein explizierter Suchauftrag vom Mieter hinterlegt.  

Die Mietpreisbremse wurde zum 01.06.2015 eingeführt, um Sie als Mieter vor Mietpreissteigerungen zu schützen. Die Miete darf bei neu geschlossenen Mietverträgen nur noch maximal 10 % über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen.

Neubauwohnungen und umfangreich sanierte Wohnungen sind jedoch von der Mietpreisbremse ausgeschlossen. Der Vermieter darf zudem den Mietpreis verlangen, welcher vom Vormieter gezahlt wurde, selbst wenn dieser die Deckelung des Mietpreises überschritten hat.

Die Mietkosten setzen sich aus der Kaltmiete und den Nebenkosten zusammen. Zusatzkosten wie GEZ, Strom und Internet sind meist nicht in der Miete enthalten.

Sie haben Fragen zum Thema Vermietung?

Sprechen Sie uns an – wir nehmen uns gern Zeit für Sie!

Ihr Suchauftrag

Erfahren Sie bevorzugt von neuen Angeboten!